Archiv

Monats-Archiv: September 2019

DAB+ im Saarland: LMS weist Übertragungskapazitäten aus

Der Medi­en­rat der Lan­des­me­di­en­an­stalt Saar­land (LMS) hat der DIVICON MEDIA HOLDING GmbH die Über­tra­gungs­ka­pa­zi­tä­ten auf dem lan­des­wei­ten DAB+ Fre­quenz­block 11 C zur Nut­zung als Platt­form­an­bie­te­rin für zehn Jah­re zuge­wie­sen. Die Bewer­be­rin hat mit allen ande­ren Bewer­bern auf eine Gesamt­ei­ni­gung hin­ge­ar­bei­tet und der LMS einen ent­spre­chen­den Let­ter of Intent (LOI) vor­ge­legt. Weiterlesen

DAB+ in Deutschland mit 34 Prozent Wachstum: Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 2019

Pressemeldung Digitalradio Büro Deutschland

Der digital-terrestrische Radiostandard DAB+ verzeichnet in diesem Jahr starke Zuwächse: Laut dem aktuellen Digitalisierungsbericht der Medienanstalten stieg die Anzahl der deutschen Haushalte mit DAB+ von durchschnittlich 17 Prozent in 2018 auf 22,7 Prozent in 2019. Das entspricht einer relativen Zunahme von 34 Prozent. Weiterlesen

„Knoten für DAB+ geplatzt“ – Wille und Raue begrüßen Initiative der Politik für zügige Einführung der Digitalradiopflicht

Pressemitteilung unseres Partners MDR

Mit großer Genugtuung haben MDR-Intendantin Karola Wille und der Intendant des Deutschlandradio, Stefan Raue, die am Montag, 9. September 2019 in Berlin veröffentlichten Zahlen aus dem Digitalisierungsbericht Audio der Landesmedienanstalten zur Kenntnis genommen. Demnach nimmt die Verbreitung von Digitalradios deutlich Fahrt auf. Bereits 23 Prozent der deutschen Haushalte können ausweislich des Digitalisierungsberichtes aktuell Radio mit dem Übertragungsstandard DAB+ empfangen. Weiterlesen

DAB+ in der Schweiz: Komplette Umstellung auf digitales Radio bis spätestens Ende 2024

Radioprogramme werden in der Schweiz nur noch bis Ende 2024 über UKW empfangbar sein. Dies erklärt Bernard Maissen, Vizedirektor im BAKOM, anlässlich des SwissRadioDay in Zürich. Er stützt sich dabei auf die bestehende Vereinbarung der Radiobranche und die rechtlichen Bestimmungen. Gemäss den dem BAKOM vorliegenden Studien nutzen Ende Juni 2019 nur noch 17 Prozent ausschliesslich diesen Empfangsweg. Weiterlesen