Rückblick

DAB+ im Dialog am 14. März 2019

Die zentrale Informationsveranstaltung zum digitalen Rundfunkstandard DAB+ war ein voller Erfolg. Für die mittlerweile dritte Auflage des erfolgreichen Netzwerk-Events „DAB+ im Dialog“ mit Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft und Programmanbietern hatte der Verein Digitalradio Deutschland in die Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund eingeladen. Das gemeinsame Ziel aller Panelgäste: Die Zukunft des digital-terrestrischen Rundfunks DAB+ erfolgreich gestalten. Durch die Programminhalte führte der Medienberater und Moderator Martin Liss.

Zu den Referentinnen und Referenten gehörten u.a.

  • Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales im Kanzleramt
  • Patrick Hannon, President WorldDAB
  • Dr. Florian Herrmann, Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien, Bayern
  • Heike Raab, Staatssekretärin für Europa, Medien und Digitales, Rheinland-Pfalz
  • Stefan Raue, Intendant Deutschlandradio, Vorsitzender Digitalradio Deutschland e.V.
  • Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin MDR

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch meinungsstarke Keynotes und spannende Impulse sowohl aus Sicht des öffentlich-rechtlichen als auch des privaten Rundfunks. Das gesamte Programm finden Sie unterhalb der Bilder-Galerie.

Bildergalerie

Das war das Programm 2019

VORAB-WORKSHOP: ERFOLGSFAKTOR DAB+ MOBIL

Moderation: Martin Liss

„DAB+ im Auto: Auf dem Weg zur Serienausstattung? Was sich Hörer wünschen, Autohersteller bieten und Programmveranstalter liefern müssen“

Impuls: Marktzahlen zu DAB+ im Auto, Thomas Glassenhart, Marktforscher, JATO Dynamics

Impuls: Frank Nowack, FORD

Diskussion:

  • Thomas Glassenhart, JATO
  • Martin Koch, AUDI
  • Frank Nowack, FORD
  • Dr. Volker Schott, VDA
  • Fragen aus dem Publikum

KEYNOTES UND PANELS

Moderation: Martin Liss

Eröffnung, „Digitales Hören: Warum sich DAB+ und IP ergänzen und UKW ablösen“
Stefan Raue, Intendant Deutschlandradio, Vorsitzender Digitalradio Deutschland e.V.

Grußwort „DAB+ in Bayern“, Dr. Florian Herrmann, Leiter Staatskanzlei Bayern, Staatsminister für Medien

Keynote , Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales, Kanzleramt

Keynote , Heike Raab, Staatssekretärin und Bevollmächtigte beim Bund und in Europa, für
Medien und Digitales, Rheinland-Pfalz

ERFOLGSFAKTOREN POLITIK UND RAHMENBEDINGUNGEN

Diskussion – „Marktöffnung: Die digitale Terrestrik braucht Planungssicherheit“

  • Heike Raab, Staatssekretärin
  • Stefan Raue, Intendant Deutschlandradio
  • Siegfried Schneider, Präsident BLM
  • Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin MDR

Interview: DAB+ in Europe: “Key factors for the success of DAB+ from an international perspective.” Patrick Hannon, Präsident WorldDAB

ERFOLGSFAKTOR VIELFALT

Impuls: „DAB+ in NRW: Nächste Schritte nach dem Call for Interest“, Dr. Tobias Schmid, Direktor der Medienanstalt NRW (LFM)

Diskussion: „DAB+ in NRW – verlockende Vielfalt und das Zwei-Säulen-Modell?“

  • Jan-Uwe Brinkmann, Medienberater
  • Timo Naumann, Geschäftsführer Verband Lokaler Rundfunk in NRW e.V.
  • Dr. Tobias Schmid, Direktor LFM
  • Fragen aus dem Publikum

ERFOLGSFAKTOR REICHWEITE

Diskussion: „Diskussion: „DAB+ als Geschäftsmodell – Hörerresonanz und nationale Programmvermarktung“

  • Markus Adomeit, Managing Direktor, MAS Partners
  • Andreas Lang, Marketingleiter Studio GONG
  • Ludger Lausberg, Geschäftsführer BRmedia GmbH
  • Fragen aus dem Publikum

ERFOLGSFAKTOR KOOPERATION

Update: Aktivitäten des Digitalradio Büros

Networking und Buffet

Presse

Bund und Länder zu DAB+: Neufassung des TKG / Deutschlandradio stellt in drei weiteren Regionen auf digitalen Empfang um

Die Digitalisierung des Hörfunks erreicht weitere Meilensteine. Während eine Neufassung des Telekommunikationsgesetzes bald eine bundesweite Regelung zur Digitalradio-Pflicht für stationäre Geräte vorsieht, setzt das Deutschlandradio mit DAB+ und IP auf eine digitale Programmverbreitung und gibt in der zweiten Jahreshälfte in drei weiteren Regionen UKW-Frequenzen zurück.

DAB+ 2018: Große Vielfalt / Digitalradio-Pflicht / Private investieren in DAB+

Digitalradio DAB+, der digitale Nachfolger von UKW, entwickelt sich weiter sehr dynamisch. Die Anbieter senden damit ein wichtiges Signal: Die Digitalisierung des Hörfunks macht große Fortschritte, mit DAB+ als verlässlichen terrestrischen Verbreitungsweg und IP als sinnvolle Ergänzung.

Meilenstein für DAB+ im Auto: Europäische Digitalradio-Pflicht

Am 14. November 2018 hat das Europäische Parlament für die Übernahme des neuen European Electronics Communication Codes (ECC) gestimmt. Danach müssen Autoradios in Neuwagen künftig neben UKW den digitalen terrestrischen Radioempfang ermöglichen, also z.B. DAB+ empfangen.

Unsere Partner