DAB+-Verbreitung im Voralpenland erreicht neue Höhen

Die Regionen Oberland und Südost Oberbayern bekommen mit dem Standort Isen im oberbayerischen Landkreis Erding Anfang April eine weitere Sendeanlage. Damit verbessert sich die Reichweite für das digitale Radio DAB+ in den o. g. Regionen. Der Sender mit einer Leistung von 10 kW ist inzwischen der siebte Standort für das DAB-Netz Voralpenland (7A). Damit wird vor allem im Landkreis Mühldorf am Inn der DAB+-Empfang maßgeblich verbessert bzw. erstmalig möglich. Insgesamt profitieren im Versorgunggebiet Oberland-Südost Oberbayern nun ca. 1,2 Mio. Einwohner davon. Für ca. 1,0 Mio. Einwohner reicht zum Empfang der DAB+-Programme eine Zimmerantenne. Aktuell können ca. 77 % der Bewohner DAB+ in Gebäuden und ca. 95 % mobil empfangen. Bis Ende des Jahres sollen weitere DAB-Sendeanlagen für das DAB-Netz Voralpenland ihren Betrieb aufnehmen. Netzbetreiber des Regionalnetzes ist die Bayern Digital Radio GmbH.

Mit der Aufschaltung des Standortes in Isen ist nun auch das bereits seit 1988 auf UKW ausgestrahlte Programm Radio ISW in Bayern über DAB+ auf Sendung gegangen. Dies ist ein Meilenstein bei der Digitalisierung des Hörfunks in Bayern, da somit alle UKW-Stationen in Bayern auch über DAB+ empfangbar sind. Das Regionalnetz Voralpenland umfasst zudem die Programme Alpin FM, Arabella Bayern, Bayernwelle SüdOst, Radio Alpenwelle, Radio BUH, Radio Charivari Rosenheim, Radio Galaxy Rosenheim und Radio Oberland.

xxx

Quelle: Bayern Digital Radio GmbH

DAB+ Frühlings-Countdown Jetzt mitmachen!
Hier klicken!