Archiv

Schlagwort: Media Broadcast

DAB+ in Hamburg: Media Broadcast wird Plattformanbieter der 2. regionalen DAB+ Programmplattform

Der Medienrat der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hat der Media Broadcast GmbH Übertragungskapazitäten im Umfang von 864 Capacity Units für den Betrieb einer DAB+ Plattform für private Hörfunkangebote und Telemedien in Hamburg zugewiesen. Weiterlesen

DAB+ in Schleswig-Holstein: Ostseewelle HIT-RADIO geht in den Regionen Kiel und Lübeck auf Sendung

Mit dem Ostseewelle HIT-RADIO bringt Media Broadcast ein weiteres DAB+ Programm nach Lübeck, Kiel und Umgebung und erweitert damit die Programmvielfalt und das regionale Angebot für Hörerinnen und Hörer in Schleswig-Holstein. Weiterlesen

DAB+ in NRW: audio.digital NRW wird Plattformanbieterin des landesweiten DAB+ Multiplex

Die Entscheidung über den baldigen Aufbau einer landesweiten DAB+ Plattform im bevölkerungsreichsten Bundesland mit etwa 18 Millionen Hörerinnen und Hörern ist gefallen. Weiterlesen

DAB+ in der Eifel: Media Broadcast und TechniSat verbessern Empfang mit neuem Senderstandort

Zur besseren Versorgung der Stadt Daun in der Eifel mit DAB+ Signalen haben Media Broadcast und der dort ansässige Unterhaltungselektronikhersteller TechniSat gemeinsam einen Senderstandort für den 2. DAB+ Bundesmux von Antenne Deutschland aufgebaut. Weiterlesen

DAB+ auf Sylt: Neuer Sender in Westerland

Im Rahmen des Modellprojekts zur Digitalradioversorgung via DAB+ in Schleswig-Holstein hat Media Broadcast heute den Senderstandort in Westerland auf Sylt in Betrieb genommen und damit die DAB+ Programmvielfalt auf der Insel weiter erhöht. Weiterlesen

DAB+ bundesweit: Neue Senderstandorte für zweite nationale DAB+ Plattform

In den kommenden Wochen wird Media Broadcast fünf weitere Standorte der ersten Ausbaustufe für die zweite nationale DAB+ Plattform in Betrieb nehmen. Es handelt sich dabei um die Standorte Bamberg und Ochsenkopf in Bayern, Bornberg und Trier in Rheinland-Pfalz sowie Aalen in Baden-Württemberg. Weiterlesen