DAB+ in Nordfriesland: Besserer Radioempfang an der Nordsee

An der Nordsee zwischen Hallig Hooge und Friedrichskoog-Spitze haben Radiohörerinnen und Radiohörer jetzt noch besseren Zugang zu NDR Hörfunkprogrammen – und das in noch besserer Qualität. Der DAB+ Ausbau des NDR kommt weiter voran – diesmal mit einem neuen Sender in Garding. In St. Peter-Ording, Büsum und auf Pellworm sind die NDR Radioprogramme auf Block 11B (218,640 MHz) nun zusätzlich auch im Haus über DAB+ Radio zu empfangen.

Die dort lebenden Menschen sowie Urlaubsgäste können ihre Lieblingssendungen überall in stabiler Qualität mit klarem Klang hören – nicht nur im Auto.

Der Mehrwert von DAB+
Zum DAB+ Programmangebot gehören NDR 1 Welle Nord, NDR 2, NDR Kultur, NDR Info und N-JOY, die alle auch weiterhin über UKW empfangbar sind. Zusätzlich exklusiv im Digitalradio können Radiohörende NDR Schlager, NDR Blue und NDR Info Spezial einschalten.

NDR Schlager – im Norden zuhaus sendet rund um die Uhr die schönsten Schlager aller Zeiten. Auf dem Programm stehen deutsche und internationale Schlager sowie Instrumental-Hits, z. B. von James Last und Bert Kaempfert. Von den 1950er Jahren bis heute, Kult-Hits und Evergreens. Mit dabei sind bekannte Moderatorinnen und Moderatoren wie Martina Gilica, Michael Thürnau und Jens Krause. NDR Schlager bietet auch ein umfangreiches plattdeutsches Angebot.
NDR Blue bietet handverlesene Musik abseits von Mainstream und Charts. Die Nachtclub-Redaktion auf NDR Blue ist ein Garant für hervorragenden Musikjournalismus und große Vielfalt. Täglich sucht der Nachtclub nach neuen Talenten, erinnert an die bedeutenden Momente der Pop- und Rockgeschichte und spielt frische Musik aus den Clubs und von den Festivals im Norden.
NDR Info Spezial sendet über DAB+ die ARD Infonacht von NDR Info, montags bis freitags die Angebote für Kinder „Ohrenbär“ und „MIKADO“ sowie „COSMO – das junge europäische Kulturradio“. Außerdem werden in diesem Programm einzelne Fußballspiele und Bundestagsdebatten live übertragen sowie zweimal täglich der Seewetterbericht ausgestrahlt.

Eine lästige, manuelle Frequenzsuche fällt weg: Einfach ein Programm aus der Liste auswählen und durchweg genießen, auch bei längeren Autofahrten.

DAB+ überträgt außerdem Zusatzinformationen der Radioprogramme auf dem kleinen Bildschirm der Empfangsgeräte als Slideshow: Bilder der Moderatorinnen und Moderatoren, Musiktitel, CD-Cover und Programminformationen, dazu die Schlagzeilen der aktuellen NDR Nachrichten sowie Wetter und Verkehr. Voraussetzung ist ein Digitalradiogerät mit entsprechendem Display. Die visuelle Untertitelung erleichtert es zudem Menschen mit Hörbehinderungen, die NDR Radioprodukte zu nutzen.

DAB+ ist darüber hinaus umweltfreundlicher als UKW, denn der Energieverbrauch für die Ausstrahlung ist deutlich geringer.

Detaillierte Informationen zu DAB+ bietet der NDR unter www.ndr.de/dabplus. Bereits heute gibt es eine Vielzahl an Digitalradios – alle empfangen übrigens auch immer UKW (www.dabplus.de/radios). Für individuelle Fragen erreichen Interessierte den NDR unter www.ndr.de/technik sowie über die kostenlose Service-Hotline 08000/637099. Fachleute beantworten täglich von 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr alle Fragen rund um den digitalen Empfang.

###

Quelle: NDR