DAB+ in Kaltenkirchen: NDR vergrößert Sendeangebot und Reichweite

Radiohörer im Raum Kaltenkirchen bekommen ihre NDR Programme jetzt in noch besserer Qualität. Der neue DAB+ Sender bei Henstedt-Ulzburg versorgt die Region zwischen Rellingen, Barmstedt, Kellinghusen, Rickling, Bad Segeberg, Bad Oldesloe und Ahrensburg.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Senders wird in Bargteheide, Tangstedt, Henstedt-Ulzburg, Norderstedt und Quickborn nun auch der Empfang der NDR 1 Welle Nord im modernen Digitalradio (DAB+) möglich. Hier war bisher nur der Empfang des DAB+ Programmangebots aus Hamburg gegeben. Gänzlich neu erschlossen werden hingegen – das DAB+ Programmangebot des NDR betreffend – die Bereiche Bad Bramstedt und Großenaspe.

Zum Programmangebot des DAB+ Senders gehören die über UKW ausgestrahlten NDR Angebote wie NDR 1 Welle Nord, NDR 2, NDR Kultur, NDR Info und N-JOY. Zusätzlich sind exklusiv im Digitalradio NDR Blue, NDR Plus und NDR Info Spezial zu hören.

NDR Plus, das norddeutsche Schlagerradio, sendet rund um die Uhr das Beste aus 50 Jahren Schlagergeschichte. Auf dem Programm stehen vornehmlich deutschsprachige Musiktitel, ergänzt durch einen Mix aus internationalen Schlagern, Evergreens und instrumentaler Musik. NDR Blue bietet Musik abseits der Charts mit journalistischen Sendungen, die Hintergründe und aktuelle Informationen zu Rock, Pop und Jazzmusik liefern. NDR Info Spezial sendet über DAB+ die ARD Infonacht und werktäglich sechs Stunden Funkhaus Europa, das europäische Kulturradio. Außerdem werden in diesem Programm einzelne Fußballspiele und Bundestagsdebatten live übertragen sowie dreimal täglich der Seewetterbericht ausgestrahlt.

Mit dem terrestrischen Digitalradio DAB+ sind die NDR Radioprogramme in erstklassiger Audioqualität zu hören. Ferner werden Zusatzinformationen der Radioprogramme auf dem kleinen Bildschirm der Empfangsgeräte als Slideshow dargestellt: Bilder der Moderatorinnen und Moderatoren, Musiktitel, CD-Cover und Programminformationen, dazu die Schlagzeilen der aktuellen NDR Nachrichten sowie das Wetter. Voraussetzung ist lediglich ein Digitalradiogerät mit entsprechendem Display.

Die Bedienung ist für die Hörerinnen und Hörer denkbar einfach: Das digitale Empfangsgerät sucht automatisch nach Digitalradio-Programmen und listet diese auf. Man wählt lediglich den Namen des gewünschten Programms aus. Mit Hilfe einfacher Menüs können die begleitenden Informationen zum laufenden Programm angezeigt werden, sofern das digitale Radiogerät über ein Display verfügt.

Bereits heute gibt es eine Vielzahl an Empfangsgeräten, die neben UKW auch die Digitalradioprogramme empfangen können (mehr zu Digitalradios unter digitalradio.de/geraete).

Für individuelle Fragen erreichen Interessierte den NDR unter www.ndr.de/technik sowie über eine kostenlose Service-Hotline. Unter 08000/637099 beantworten Fachleute täglich von 6.30 Uhr bis 23.30 Uhr alle Fragen rund um den digitalen Empfang. Detaillierte Informationen zu den Empfangsmöglichkeiten sowie zu den Zusatzangeboten im Digitalradio (DAB+) bietet der NDR zudem im Internet unter www.ndr.de/digitalradio.

Weitere Informationen zum DAB+ Ausbau des NDR im laufenden Jahr finden Sie hier.

xxx

Quelle: NDR