DAB+ in Bayern: Besserer Empfang in Pfreimd und Markt Mallersdorf-Pfaffenberg

Der Bayerische Rundfunk nimmt in der Stadt Pfreimd im Oberpfälzer Wald und im niederbayerischen Markt Mallersdorf-Pfaffenberg am zwei neue DAB+ Sender in Betrieb. Damit verbunden ist nicht nur ein besserer DAB+ Empfang in Gebäuden, sondern auch eine größere Programmvielfalt als bei UKW.

Diese Gemeinden sind durch die beiden neuen Sendeanlagen mit DAB+ künftig besser versorgt:

  • Niederbayern: Straubing und westlicher Teil des Landkreises Straubing-Bogen, Teile des Landkreises Dingolfing-Landau, nordwestlicher Teil des Landkreises Landshut und südlicher Teil des Landkreises Regensburg
  • Oberpfalz: Nördlicher Teil des Landkreises Schwandorf

Die neuen Senderstandorte sorgen dafür, dass die Programme künftig auch innerhalb von Gebäuden mit einem DAB+ Radio in der Region gut zu empfangen sind: Mit einem automatischen Suchlauf lassen sich die Programme auf ihren neuen Kanälen schnell finden.

Das bayernweite DAB+ Angebot wird auf Kanal 11 D, die Regionalangebote auf Kanal 7D in Niederbayern und Kanal 6C in der Oberpfalz gesendet.

Programme des BR auf DAB+
Über DAB+ ist unter anderem auch die Volks- und Blasmusikwelle BR Heimat in der Region in bester Qualität verfügbar. Das beliebte Programm hat sich innerhalb kürzester Zeit zum erfolgreichsten Digitalprogramm des BR entwickelt. Auch die anderen digitalen Radioprogramme des Bayerischen Rundfunks wie PULS, das junge Programm des BR, die Schlagerwelle Bayern plus, der Ereigniskanal B5 plus sowie BR Verkehr und die bekannten Radiowellen Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, BR-Klassik, B5 aktuell sowie viele Regionalprogramme sind ebenfalls in exzellenter Digitalqualität über DAB+ empfangbar.

Jetzt 71 Standorte in Bayern
Bayernweit vergrößert sich das DAB+ Sendenetz im Kanal 11D zum Jahresende auf 71 Standorte. Damit können jetzt 93,7 Prozent der Menschen in Bayern das digitale BR-Programmpaket innerhalb von Gebäuden (indoor) empfangen. Mobil, im Auto sowie im Freien (outdoor) sind es 98,2 Prozent.

Um den Empfang von DAB+ in Bayern noch weiter zu verbessern, ist die Einrichtung weiterer DAB+ Standorte im Jahr 2021 geplant.

DAB+ an den neuen Standorten

* Nähere Informationen zu den privaten Programmangeboten auf DAB+ bieten die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) sowie das Bayern Digital Radio (BDR) auf ihren Seiten im Internet.
Vorzüge von DAB+

Das digitale Antennenradio DAB+ bietet Vieles, was das bisherige UKW nicht kann: störungsfreies Radio ohne Rauschen und kristallklare Klangqualität. Dazu eine wesentlich größere Programmauswahl und eine Reihe multimedialer Zusatzinformationen wie Verkehrsdaten, Wetterkarten oder auch Angaben zu Musiktiteln und Interpreten.

Um dieses umfangreiche Angebot hören zu können, ist ein DAB+ Radio Voraussetzung. Die Bedienung ist ähnlich einfach wie die eines UKW-Radios: Einschalten, Sendersuchlauf starten und Radio in digitaler Klangqualität hören.

Mit einem vorgeschalteten DAB+ Adapter können auch bestehende Stereoanlagen oder Autoradios für den DAB+ Empfang nachgerüstet werden.

Ab Dezember: Digitalradio-Pflicht in Neuwagen
Zudem gibt es in Deutschland künftig eine Digitalradiopflicht für Auto-Hersteller: Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen grundsätzlich den Empfang von DAB+ ermöglichen.

Für stationäre Radiogeräte mit Display gibt es eine ähnliche Regelung, wobei hier die Hersteller die Wahl haben, DAB+ oder den Empfang via Internet anzubieten.

xxx

Quelle: BR

Gemeinsame Bewerbung von DAB+.
Hier klicken!