DAB+ in Nordrhein-Westfalen: WDR verbessert Empfang im Ruhrgebiet und Münsterland

Ab sofort können Hörer*innen im nordwestlichen Ruhrgebiet sowie im nordwestlichen Münsterland die WDR Radioprogramme über DAB+ (Digital Audio Broadcasting) besser empfangen.

Am Sendemast Gelsenkirchen-Scholven auf der Halde Oberscholven wurde eine neue Sendeanlage mit 10 kW Leistung in Betrieb genommen. Damit können die digitalen Programme im nordwestlichen Ruhrgebiet bis in die nördlichen Stadtteile von Essen und Bochum störungsfreier empfangen werden.

Außerdem wurde am Fernmeldeturm Schöppingen auf dem Schöppinger Berg eine neue Sendeanlage mit 1 kW Leistung in Betrieb genommen. Damit verbessert sich der Empfang der digitalen Programme insbesondere in den Kreisen Borken und Steinfurt.

Von den beiden Inbetriebnahmen profitiert auch der Empfang der WDR-Radioprogramme über DAB+ auf mehreren Autobahnen, insbesondere der A 3 im Kreis Wesel und der A 31.

xxx

Quelle: WDR