DAB+ international: 93 Millionen Radios verkauft

Aus dem jüngsten Marktbericht von WorldDAB geht hervor, dass bis Ende des zweiten Quartals 2020 in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum über 93 Millionen DAB/DAB+ Radiogeräte verkauft wurden – gegenüber 82 Millionen im Vorjahr. Die neuen Daten können hier als Infografik heruntergeladen werden. Das von WorldDAB ermittelten Daten bieten einen umfassenden Überblick über die Anzahl der verkauften DAB+ Empfänger, die Flächenversorgung, die Haushaltsdurchdringung sowie über die Menge der verfügbaren Radioprogramme in Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz und dem Vereinigte Königreich.

DAB+ ist in Europa mittlerweile als zentraler, digital-terrestrischer Radiostandard etabliert. Eine ganze Reihe von EU-weiten und nationalen Regulierungsinitiativen haben diesen Status zementiert und steigern die Beliebtheit von DAB+ Empfängern für Zuhause und im Auto. Der im Dezember 2018 verabschiedete Europäische Kodex für elektronische Kommunikation (EECC) schreibt vor, dass Radios in Neuwagen ab dem 21. Dezember 2020 digitales-terrestrisches Radio, also DAB+, serienmäßig empfangen können. Mehrere EU-Länder – darunter Deutschland, das Vereinigte Königreich und Italien – haben bereits Vorschriften zur Umsetzung der Richtlinie in nationale Rechtsvorschriften eingeführt. In Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Malta, den Niederlanden, Österreich, Polen, Schweden und der Tschechischen Republik stehen entsprechende Regelungen vor der Verabschiedung.

  • In der Schweiz erfolgt 71% des Radiokonsum über digitale Plattformen (39% auf DAB+) und es wurden Pläne für eine vollständige digitale Migration bis 2024 angekündigt
  • In Deutschland besitzen 25% der Haushalte mindestens einen DAB+ Empfänger; ein zweite nationale DAB+ Plattform erweitert das bundesweit verfügbare Angebot um bis zu 16 neue Programme
  • In Italien hat sich der Umsatz mit DAB+ Radios nach Einführung der Digitalradiopflicht zum 1. Januar 2020 fast verdreifacht
  • In Großbritannien verfügen 65% der Haushalte über mindestens einen DAB+ Empfänger
  • In Norwegen ist das Radiohören nationaler Sender zu 100% digital. Die kumulative Reichweite markiert hier mit 2,8 Mio. Hörern im Juli ist ein Allzeithoch
  • In Australien werden 75% der Neuwagen jetzt mit DAB+ verkauft, gegenüber 60% im Jahr 2018

„Trotz der Pandemie war 2020 ein starkes Jahr für DAB+ Radio. Die EU-weite Digitalradiopflicht wird das Interesse an DAB+ weiter steigern, und zwar über die Grenzen Europas hinaus“, kommentierte Patrick Hannon, Präsident von WorldDAB.

xxx

Quelle: WorldDAB

Mehr Radio bundesweit: Sendersuchlauf
jetzt starten!